ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Veranstaltungen
Ausstellungen, Seminare und Workshops für Hundefreunde
Hunde-Ausbildung
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen
Neue Produkte
Neu am Markt
Tiere als Therapie
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland
Hundewelt Forum
Das Forum für Hundefreunde


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» News Hundewelt» News Hundewelt 2006

"Fuß und Pfote" – Kinder lernen richtigen Umgang mit Hunden

Neues Projekt von Pro Regio e.V. und Positive Dog startet – Hunde ausführen für mehr Verantwortungsgefühl

Viele Kinder haben heute Angst vor Hunden oder wissen nichts über den Umgang mit dem besten Freund des Menschen. Zwei ausgebildete Hundetrainer bringen den Kids daher im neuen Projekt „Fuß und Pfote“ von Pro Regio und Positive Dog bei, Verantwortung für Lebewesen zu übernehmen. Die Aktion Mensch fördert die Treffen, die vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund gedacht sind.

„Fuß und Pfote“ heißt das neue Projekt von Pro Regio  und Positive Dog, bei dem Kinder dazu angeregt werden sollen, Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen. Zehn Mal trifft sich die Gruppe einmal wöchentlich für jeweils 1,5 Stunden, um gemeinsam spielerisch den art-gerechten Umgang mit Hunden zu erlernen. Der ausgebildete Hundetrainer Mustafa Irmak bringt zu den Treffen außerdem seinen eigenen Hund, einen Neufundländer, mit.

Zusammen mit Hun-detrainerin Andrea Kurre bringt er den Kindern das Verhalten von Vierbeinern näher. Die Aktion richtet sich an die Teilnehmer des Kinder- und Jugendtreffs Ziegelstraße in Bad Salzuflen, der von Pro Regio betrieben wird. Dipl. Sozialarbeiterin Petra Scholz von Pro Regio hatte die Idee zum Projekt und übernimmt die pädagogische Leitung. Die Teilnehmer des Treffs kommen vor allem aus Familien mit Migrationshintergrund.

Viele haben nur begrenzte oder gar keine Erfah-rungen mit Hunden. Einer der Hundetrainer stammt aus einer türkischen Familie und wird auch auf kulturelle Unterschiede im Verständnis und Umgang mit Tieren eingehen.

Im Kurs sollen die Kinder Erfahrungen mit Hunden austauschen, die Körpersprache der Hunde kennenlernen, Einfühlungsvermögen aufbauen und lernen, Verantwortung für ihr eigenes Han-deln zu übernehmen.

Weitere Projektziele sind:
- Wissensvermittlung über den Hund
- Richtiges Verhalten gegenüber fremden Hunden erlernen
- Hundesprache und Körperhaltung richtig deuten
- Für eigenes Verhalten sensibilisieren
- Realistische Bilder über Pflichten eines Hundehalters vermitteln
- Respekt für andere Lebewesen entwickeln

Zum Abschluss jeder Stunde gehen die Kinder mit Tieren aus dem Tierheim spazieren und erhalten dabei Tipps von den Hundetrainern z. B. zur korrekten Leinenführung.

Am 11. Dezember ist außerdem ein Spaziergang mit den Hunden durch die Innenstadt von Bad Salzuflen über den Adventsmarkt geplant. Verantwortung für die Tiere aus dem Tierheim zu übernehmen, soll die Teilnehmer in ihrem Selbstbewusstsein stärken und das Verantwortungsgefühl für andere fördern. Die Treffen werden einmal für Kinder von 8 bis 12 Jahren und für Kinder von 12 bis 15 Jahren angeboten. Nach Abschluss des Projektes besuchen die Kinder weiterhin wöchentlich das Tierheim, um Hunde auszuführen und sich eh-renamtlich zu engagieren.

Beispiele für einen möglichen Ablauf der Projekttage:
- Erfahrungsaustausch über Erlebnisse mit Hunden
- Körperteile des Hundes benennen
- Bedürfnisse der Hunde erklären
- Spaziergang mit den Tierheimhunden
- Rollenspiele zum Umgang mit Hunden
- Slalom für Hunde
- Sitz und Platz erklären und üben
- Verhaltensregeln für Besuch auf dem Adventsmarkt erklären
- Besuch des Adventsmarktes

Auch Kindergärten und Schulklassen haben bereits Interesse bekundet, auf diese Weise den Umgang mit Hunden zu erlernen.

www.positive-dog.de

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2014 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction