ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Terminkalender
Vorträge, Seminare, Ausbildungen und Messen gratis eintragen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundehaltung» Hunde in der Stadt

Wiener Hundeführschein bringt viele Vorteile


Umweltstadträtin Ulli Sima und Hermann Gsandtner
Freiwilligkeit wird belohnt: 1 Jahr keine Hundeabgabe, "Wiener Hundebox" gratis

"Der 'Wiener Hundeführschein', den HundehalterInnen jetzt freiwillig erwerben können, ist ein attraktives neues Angebot, das mehr Sicherheit für die WienerInnen und viele Vorteile für erfolgreiche TeilnehmerInnen bringt. Ein Gewinn für alle", betonte Umweltstadträtin Ulli Sima heute in einem gemeinsamen Mediengespräch mit dem Wiener Tierschutzombudsmann Mag. Hermann Gsandtner.

Sima: "Das Engagement der HundehalterInnen für ein konfliktfreies Miteinander wird von uns belohnt: Geprüfte HundehalterInnen ersparen sich für 1 Jahr die Hundeabgabe von 43,60 Euro und bekommen die 'Wiener Hundebox' mit zahlreichen nützlichen Dingen für ihren Hund gratis." Weiters wird es bei Vorlage des 'Wiener Hundeführscheins' bei diversen Veranstaltungen Ermäßigungen geben.

"Der 'Wiener Hundeführschein' ist weder als Konkurrenz noch als Ersatz für die Ausbildung von Hunden durch die anerkannten Wiener Hundesportvereine gedacht", versicherte Sima, "er soll vielmehr eine Ergänzung sein.

Ziel ist es, die Großstadttauglichkeit und die Sozialverträglichkeit von Hunden zu fördern. Damit wird auch dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung getragen und die Akzeptanz der Hunde in Wien weiter erhöht."

Hund und Herrl fit für die Großstadt

"Beim 'Wiener Hundeführschein' geht es nicht um eine Gehorsams-Prüfung", erklärte Tierschutzombudsmann Gsandtner, "vielmehr darum, dass das Gespann Hund und HundehalterIn typische Alltagssituationen in der Großstadt problemlos meistert." Auf Initiative von Umweltstadträtin Sima entwickelte die Tierschutzombudsstelle Wien ( www.tieranwalt.at/ ) dafür einen neuen Ansatz zum Thema Hundehaltung.

Gsandtner: "Wichtig für die Vermeidung von Konflikten ist die richtige Reaktion auf Herausforderungen des Alltags. Jeder Hund reagiert anders auf bestimmte Reize. Weiß seinE BesitzerIn das, kann er/sie dementsprechend handeln. Oft reicht ein rechtzeitiges Wechseln der Straßenseite.

Das erspart den Tieren unnötigen Stress, ebenso den HundebesitzerInnen und nicht zuletzt den NichthundehalterInnen." Der "Wiener Hundeführschein" soll, so Gsandtner, ein Beweis dafür sein, "dass HundehalterInnen ihre Verantwortung gegenüber Hund und Mitmensch ernst nehmen."****

Was und wie wird geprüft?

Der Hundeführschein besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Mittels eines Multiple-Choice-Tests wird zunächst das theoretische Wissen der HundehalterInnen geprüft, von rechtlichen Pflichten über die richtige Betreuung, die Gesundheit des Tieres bis zur korrekten Beurteilung des Verhaltens des Hundes und des Erkennens seiner Körpersprache.

In ruhiger Umgebung wird anschließend der richtige Umgang mit dem Hund - Anlegen von Leine und Maulkorb, Ohren- und Pfotenkontrolle, etc. - festgestellt.

Abschließend erfolgt die Simulation eines Spaziergangs in der Großstadt mit typischen Szenen, etwa einer Menschenansammlung bei einer Straßenbahnstation. Beurteilt werden das konfliktfreie Verhalten in der Öffentlichkeit, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und der tiergerechte Umgang mit dem Hund.

Tierschutzombudsmann Gsandtner: "Die Prüfungssituationen sind so zu bewältigen, wie die HundeführerInnen die Fähigkeiten und die Belastbarkeit des eigenen Hunds einschätzen. Ziel ist es, die Aufgaben auf eine dem Hund angepasste Weise zu bewältigen, so dass die Sicherheit im öffentlichen Raum und die Sicherheit des Hundes gewährleistet bleiben."

Die "Wiener Hundebox" gratis

Erfolgreiche AbsolventInnen der Hundeführschein-Prüfung erhalten neben einem Formular, nach dessen Einreichung sie sich für 1 Jahr die Hundeabgabe ersparen, unmittelbar nach der Prüfung ihren "Wiener Hundeführschein". Mit diesem können sie bei bestimmten Außenstellen des Bürgerdienstes der Stadt Wien die "Wiener Hundebox" gratis abholen. Neben Wissenswertem in Buchform enthält die Box auch Dank der Unterstützung der Partner "Fressnapf" und "Nestlé" zahlreiche weitere Geschenke: vom Erste- Hilfe-Paket über Futterproben, einem Einkaufsgutschein bis hin zu einer Leine und zu "Hundesackerln" für den "Fall der Fälle".

Wer kann den "Wiener Hundeführschein" erwerben?

 Das Angebot des "Wiener Hundeführscheins" richtet sich an alle Wiener HundebesitzerInnen, egal wie groß oder klein ihr Vierbeiner ist. Nur beim Alter des Tieres gibt es eine Beschränkung: die Hunde müssen zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens 6 Monate alt sein. Zweite Voraussetzung: Der Hund muss zum Prüfungstermin in Wien gemeldet sein. Zur Prüfung antreten können nur Personen, auf die der Hund gemeldet ist.

So funktioniert's

Wer den "Wiener Hundeführschein" absolvieren will, hat zunächst die Qual der Wahl. Aus einer Liste von eigens ausgebildeten ExpertInnen haben die HundebesitzerInnen die Möglichkeit, sich "ihreN" PrüferIn auszuwählen. Die Liste der PrüferInnen ist im Internet unter www.natuerlich.wien.at/ abzurufen oder kann unter der Wiener Telefonnummer 4000-81 351 angefordert werden. Nach der Terminvereinbarung steht der Prüfung nichts mehr im Wege. Sollte es wider Erwarten beim ersten Mal nicht klappen, kann die Prüfung beliebig oft wiederholt werden. Die PrüferInnen sind berechtigt, für ihren Aufwand einen Betrag von 25 Euro einzuheben.

Lernen leicht gemacht - Unterlagen gratis im Internet

Wie bei jeder Prüfung ist eine gute Vorbereitung die beste Voraussetzung für den Erfolg. Ein eigener Vorbereitungskurs ist für den "Wiener Hundeführschein" nicht zwingend vorgeschrieben, kann aber den HundebesitzerInnen sehr dabei helfen, die Bedürfnisse ihres Vierbeiners besser zu verstehen. Auskünfte über Prüfungsvorbereitungen erteilen HundetrainerInnen und -schulen oder die Hundeführschein-PrüferInnen.

Das von der Tierschutzombudsstelle Wien gemeinsam mit ExpertInnen erstellte Handbuch behandelt alle wichtigen Aspekte der Hundehaltung in Wien, von den rechtlichen Grundlagen bis hin zum Erkennen und Verstehen der Körpersprache des Tieres. Zusätzlich steht den Interessierten als Lernbehelf der gesamte Katalog mit allen Fragen und Antworten, die zur theoretischen Prüfung kommen können, zur Verfügung.

Die Unterlagen können unter www.natuerlich.wien.at/ gratis downgeloadet werden oder gegen einen Kostenbeitrag von 10 Euro unter der Wiener Telefonnummer 01/4000-81 351 oder per E-mail unter hundefuehrschein@ggu.magwien.gv.at angefordert werden.

Sicherheitspaket rund um den Hund

Der "Wiener Hundeführschein" ist ein wesentlicher Teil des Sicherheitspakets rund um den Hund, das nach intensiver Diskussion mit ExpertInnen aus dem In- und Ausland in Wien umgesetzt wurde und auch die Versicherungspflicht für in Wien nach dem 1. Jänner 2006 geborene Hunde brachte.

Der Erwerb des Hundeführscheins erfolgt grundsätzlich freiwillig, kann aber auch behördlich vorgeschrieben werden. Und zwar jenen HundebesitzerInnen, die zulassen, dass ihr Hund eine "Gefährdung oder Belästigung" für Menschen darstellt.

Info:

Alle Informationen zum "Wiener Hundeführschein" sind im Internet unter www.natuerlich.wien.at/ abrufbar. Auskünfte auch unter der Wiener Telefonnummer 01/4000-81 351.

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2017 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...